GbR-Haftung der Gesellschafter für Kredite

Wann haften die Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts für die Kreditaufnahme der Gesellschaft?

Gesellschafter einer GbR müssen, wenn sie heute einer Gesellschaft beitreten, damit rechnen, dass sie mit ihrem gesamten persönlichen Vermögen für die schon bestehenden Schulden der Gesellschaft (sog. Altverbindlichkeiten) haften. Gleiches gilt auch bei neuen Schulden der Gesellschaft, sofern zwischen dem Gläubiger der Gesellschaft und der Gesellschaft nichts anderes vereinbart wurde. Dies war nicht immer so, da es nach 2000 zu einem grundlegenden Wandel der Rechtsprechung des BGH kam. Für Gesellschafter, die vor dieser Zeit einer GbR beigetreten sind, gewährt die Rechtsprechung in bestimmten Fällen Vertrauensschutz. Gerade für Gesellschafter, die sich über eine GbR an sog. „Schrottimmobilien“ beteiligt haben, lohnt es sich daher in vielen Fällen, genau nachzuprüfen, ob sie wirklich für Kredite, welche die GbR aufgenommen hat persönlich haften.

Wann haften die Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts für die Kreditaufnahme der Gesellschaft?