Investitionszulagengesetz 2010

Onlinekommentierung

Investitionszulagengesetz 2010 (InvZulG)

Hinweis: Die beihilfenrechtlichen Vorschriften der EU-Kommission erhalten Sie, soweit sie nicht Teil der Kommentierung sind, im Rechtsgebiet "Beihilfen und Subventionen".

1. Dienstleistungen

1.1 KMU-Gutachten
1.2 InvZul-Zwischenfinanzierung
1.3 Unternehmen in Schwierigkeiten
1.4 Beihilferechtliche Due Dilligence
1.5 Unternehmensverkauf trotz drohender Beihilfenrückforderung

2. Online-Kommentierung

Gesamtkommentar

Einzelvorschriften:
Vorbemerkung vor § 1
§ 1 Anspruchsberechtigter, Fördergebiet
§ 2 Begünstigte Investitionen
§ 3 Begünstigte Betriebe
§ 4 Investitionszeitraum
§ 5 Bemessungsgrundlage
§ 6 Höhe der Investitionszulage
§ 7 Antrag auf Investitionszulage
§ 8 Gesonderte Feststellung
§ 9 Einzelnotifizierungspflichten, Genehmigungsvorbehalte sowie anzuwendende Rechtsvorschriften der Kommission der Europäischen Gemeinschaften

§ 10 Festsetzung und Auszahlung
§ 11 Zusammentreffen mit anderen Regionalbeihilfen
§ 12 Verzinsung des Rückforderungsanspruchs
§ 13 Ertragssteuerrechtliche Behandlung der Investitionszulage
§ 14 Anwendung der Abgabenordnung
§ 15 Verfolgung von Straftaten
§ 16 Ermächtigungen
§ 17 Bekanntmachungserlaubnis
§ 18 Inkrafttreten

3. Gesetzentwurf und Beschlussempfehlung

1. Gesetzentwurf BT-Drs. 16/10291
2. Beschlussempfehlung BT-Drs. 16/10886

4. Verwaltungshinweise

1. Anwendungsschreiben des BMF zum InvZulG 2010 (noch nicht erschienen)
2. Anwendungsschreiben des BMF zum InvZulG 2007 v. 08.05.2008
3. Anwendungsschreiben des BMF zum InvZulG 2005 v. 20.01.2006

5. Europarechtliche Vorschriften

1. Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung (AGFVO)
2. Regionalleitlinie 2007 – 2013
3. „De minimis“ –Verordnung